© 2020 Radio Song Contest | Kontakt | Impressum | Datenschutz

    Minister Thümler: Der Wettbewerb verdient volle Unterstützung


    Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur (Foto: c_brauers.com)

    Niedersachsen ist Musikland. Es zeichnet sich durch eine lebendige Musiklandschaft aus, in großen Städten ebenso wie in ländlichen Regionen. Für ein Flächenland wie Niedersachsen ist es kulturpolitisch von zentraler Bedeutung, dass Musik überall stattfindet. Vor diesem Hintergrund haben wir großes Glück, dass in unserem Land zahlreiche Menschen leben, die sich – oft mit großem ehrenamtlichem Engagement – für das musikalische Leben vor Ort einsetzen. Der Radio Song Contest ist ein hervorragendes Beispiel dafür.


    Seit vielen Jahren erfreut sich der Radio Song Contest, der in der Sendung „StarClub Magazin“ auf der Ems-Vechte-Welle stattfindet, großer Beliebtheit und überregionaler Aufmerksamkeit. Dieses Jahr ist der Wettbewerb erstmals regional auf Songschreiberinnen und Songschreiber aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim ausgerichtet. Auch in der Jury sind Akteure aus der Region vertreten. Dadurch schafft der Wettbewerb ein Netzwerk, das die Rock- und Popmusik in der Region nachhaltig stärken kann.

    Der Wettbewerb verdient volle Unterstützung, animiert er doch junge und kreative Menschen, sich in verschiedensten Formen mit Musik auseinanderzusetzen, in einen Austausch mit Gleichgesinnten zu treten und unser Musikland zu bereichern.


    Mein besonderer Dank gilt allen, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement für die Musikkultur in dieser Region einsetzen, besonders den Organisatoren und den Juroren. Für die Zukunft wünsche ich dem Radio Song Contest viel Erfolg, ebenso wie den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.


    Björn Thümler

    Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur

    2018